Schaum Feuerlöschanlage

Die stabile Schaumfeuerlöschanlage benutzt für das Löschen den Luftschaum, der mittels  Durchlüftung schaumbildender Lösung aus Wasser und Schaummittel hergestellt wird, wobei die Menge der beigemischten Luft den Typ des Schaums bestimmt  – schwerer, mittlerer oder leichter Schaum. Die Schaumfeuerlöschanlage wird beim Schutz der Brennflüssigkeiten, die in den Hochlagerbehältern, in Lagern für gefährliche Stoffe, in technologischen Einrichtungen mit Brennflüssigkeiten, in Kabelräumen, in Flughallen, Raffinerien, in chemischer Industrie u.ä. gelagert werden. Die Schaumdecke verhindert den Sauerstoffzugang, wodurch sie den entstandenen Brand löscht und anschließend die Wiederentflammung der Brennflüssigkeit verhindert.

 
štandardný penový systém